EUROPA – QUO VADIS? Europa hadert mit sich. Die Kirche geht durch ein tiefes Tal. Was erwartet uns als ChristInnen und als Kirche?

Europa hadert mit sich. Nationalen Interessen wird wieder Vorrang vor dem europäischen Gemeinwohl gegeben. Es droht in Vergessenheit zu geraten, dass die Gründung der Europäischen Union vor 62 Jahren ein großes Friedenswerk war.
Konrad Adenauer sagte nach der Unterzeichnung der Verträge in Rom:
„Wenn Europa sich einigt, dient es nicht nur sich und seinen Staaten, es dient der ganzen Welt.“ Das war der Anspruch der Gründungsväter, die Gemeinschaft der Länder Europas sollten zueinander finden und zum Frieden weltweit beitragen.

EUROPA – QUO VADIS?.pdf